Dataset: PLG200902: Fachkräftemonitoring 2009: Unternehmensbefragung

Abstract

Im Interreg III A Projekt LAMO I und LAMO II wurde von der Paul Lazarsfeld Gesellschaft gemeinsam mit anderen ExpertInnen ein Monitoringinstrumentarium entwickelt, dass Daten zu Veränderungen am Arbeitsmarkt - unter besonderer Berücksichtigung des Potenzials an grenzüberschreitenden ArbeitspendlerInnen bzw. ArbeitsmigrantInnen - lieferte. Diese Daten waren als Informationsbasis und Argumentationsgrundlage für politische EntscheidungsträgerInnen und für die Wirtschaft gedacht.  Das Projekt „Fachkräftemonitoring“ (FAMO) stellt eine Weiterentwicklung dar und fokussiert insbesondere das Thema Fachkräftebedarf in Wien sowie in der Westslowakei (Bratislava, Trnava). Ziel von FAMO ist es neben einer umfassenden Darstellung der wirtschaftlichen Entwicklung in der österreichisch-slowakischen CENTROPERegion auf Basis einer großen Unternehmensbefragung Informationen über den Bedarf an Personal (insbesondere an Fachkräften) in der Untersuchungsregion einzuholen sowie die vorherrschenden Arbeitsbedingungen auszuloten. Die FAMO Unternehmensbefragung erhebt auch realisierte bzw. beabsichtigte Internationalisierungsschritte und Kooperationen von österreichischen Unternehmen und von Unternehmen in der Westslowakei. Darüber hinaus wurden im Rahmen einer Erhebung unter der erwerbsfähigen Bevölkerung die Bereitschaft der Personen, im Ausland zu arbeiten sowie deren Qualifikationen analysiert. Um in ausgewählten Branchensegmenten einen vertieften Einblick in den Fachkräftebedarf zu erhalten, wurden von  Prospect Unternehmensberatung qualitative Interviews mit UnternehmensvertreterInnen geführt. Des weiteren wurden ExpertInnen aus folgenden Bereichen interviewt: regionale AkteurInnen aus dem Bereich Arbeitsmarkt und Wirtschaft sowie lokale EntscheidungsträgerInnen in den Untersuchungsregionen (öffentliche Bundes- bzw. Regionalverwaltung, Arbeitsmarktservice, Wirtschaftskammer, Gewerkschaften, Arbeiterkammern, Industriellenvereinigung) sowie RegionalmanagerInnen, WissenschafterInnen und BürgermeisterInnen von Gemeinden/Städten in Grenznähe.

Das Fragenprogramm zur Unternehmensbefragung umfasst:
Die Konzern- bzw. Unternehmensstruktur, die Beschäftigtenzahl, den Beschäftigtenbedarf (Qualifizierung, Kenntnisse, Art der Beschäftigung), gewünschte Arbeitshaltungen, die Bereitschaft zur Beschäftigung von ausländischen Arbeitskräften, Arbeitsbedingungen, Rekrutierungsquellen, Personalstandsentwicklung, Kriterien für die Standortwahl.  Neue Fragen in FAMO: Einstellung zu Steuerhinterziehung und Schwarzarbeit (irregulärer Sektor), Internationale Aktivitäten, Kooperationen und Niederlassungen im Ausland.

Variable Groups

Document Description

Full Title

PLG200902: Fachkräftemonitoring 2009: Unternehmensbefragung

Subtitle

FAMO

Identification Number

PLG200902

Authoring Entity

Christian Bischof , The Austrian Social Science Data Archive

Producer

Name Affiliation Abbreviation Role
The Austrian Social Science Data Archive AUSSDA

Copyright

The Austrian Social Science Data Archive

Date of Production

2008-04-21

Full Title

PLG200902

Bibliographic Citation

Paul Lazarsfeld Gesellschaft für Sozialforschung: Labourmarket Monitoring II. Haushaltsbefragung, 2007. Wien: WISDOM (Distribution), 2008

Study Description

Full Title

PLG200902: Fachkräftemonitoring 2009: Unternehmensbefragung

Subtitle

FAMO

Identification Number

PLG200902

Authoring Entity

Name Affiliation
Mag. Marc Bittner Paul Lazarsfeld Gesellschaft für Sozialforschung
Dr. Michaela Hudler-Seitzberger Paul Lazarsfeld Gesellschaft für Sozialforschung

Producer

Name Affiliation Abbreviation Role
Paul Lazarsfeld Gesellschaft für Sozialforschung PLG

Date of Production

2008-04-21

Funding Agency/Sponsor

Name Abbreviation Role Grant
Programm zur grenzüberschreitenden Zusammenarbeit Slowakei-Österreich 2007–2013
österreichischen Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz BMASK
Ministerium für Bauwesen und Regionalentwicklung der Slowakischen Republik MVRR SR

Notes

Depositor: Mag. Marc Bittner; Paul Lazarsfeld Gesellschaft für Sozialforschung

List of Keywords

Topic Classification

Country

Geographic Coverage

Unit of Analysis

Unternehmen

Kind of Data

Survey

Notes

Zeitraum der Erhebung: November2008 bis Februar 2009

Time Method

Querschnitt

Data Collector

MARKET Institut für Markt-, Meinungs-, und Mediaforschung

Sampling Procedure

Quotenauswahl nach spezifischen wirtschaftsstrukturellen Bedingungen: Sektorenzugehörigkeit, Betriebsgröße und Eigentumsverhältnissen.

Die Struktur des Samplingplans legte den Schwerpunkt der Befragung auf den tertiären Sektor (83% der Unternehmen). Lediglich 1,5% der slowakischen Unternehmen sollten dem primären Sektor angehören, der Rest entfiel auf die Sachgüterproduktion. Die Zahl der Beschäftigten sollte bei 20% der Unternehmen im sekundären Sektor bzw. 15% im tertiären Sektor 200 übersteigen, während "nur" 45% der Sachgüterproduzenten und 50% der Dienstleistungsunternehmen weniger als 20 Beschäftigte haben sollten. Mittlere und große Unternehmen sind aufgrund des Samplingplans überrepräsentiert. Diese Vorgehensweise bietet sich an, da große Unternehmen für die Analyse von Internationalisierungsaktivitäten von überdurchschnittlicher Bedeutung sind und bei einer Zufallserhebung die Zahl der mittleren und großen Unternehmen zu gering wäre, um verlässliche Aussagen über diese Betriebe treffen zu können. Eine weitere Vorgabe war, dass sich 20% der slowakischen Unternehmen (zumindest teilweise) in ausländischem Besitz befinden.

Major Deviations from the Sample Design

Die Struktur der Stichprobe zeigt, dass die Vorgaben des Quotenplans nicht vollkommen eingehalten wurden. Unternehmen mit mehr als 200 Beschäftigten sind mit 6,2% (Wien) bzw. 4,3% (Bratislava/Trnava) nicht im gewünschten Ausmaß berücksichtigt, während Firmen mit weniger als 20 MitarbeiterInnen mit etwa 55% etwas stärker vertreten sind. Die Größenstruktur zwischen den beiden Ländern ist sehr ähnlich, größere Unternehmen sind in Wien nur geringfügig stärker vertreten. Die Eigentümerstruktur der slowakischen Unternehmen deckt sich sehr gut mit den Vorgaben des Samplingplans: Beinahe jede fünfte Firma ist zumindest teilweise in ausländischen Besitz, wobei eine (zwischen Inland aus Ausland) geteilte Eigentümerstruktur mit 8,0% beinahe so häufig zu finden ist wie Unternehmen, die sich vollständig in ausländischen Besitz befinden (10,9%). Für Wiener Betriebe gab es in Bezug auf die Eigentümerstruktur keine Vorgaben, ein direkter Vergleich der Zahlen ist daher nur sehr eingeschränkt möglich. Es fällt aber auf, dass eine (in in- als auch ausländische Eigentümer) geteilte Struktur in Wien vergleichsweise selten zu finden ist.

Mode of Data Collection

schriftlich

Type of Research Instrument

Fragebogen mit vorgegebenen Antwortkategorien

Characteristics of Data Collection Situation

Stichprobengrößen:

Wien: 1501
Slowakei gesamt: 1774
Bratislava 1339                           
Trnava 435

Availability Status

SPSS

Restrictions

Für Forschung und Lehre frei zugänglich.

Conditions

Für den Bezug der Daten gilt die Benutzerordnung des WISDOM.  Die Bestellung ist unterschrieben an das WISDOM zu retournieren. Auf der Bestellung sind der Verwendungszweck und die Geschäftsbedingungen (siehe Benutzerordnung) vermerkt.

Related Studies

Related Studies at the WISDOM

PLG0501: Labourmarket Monitoring I: Haushaltsbefragung
PLG0502: Labourmarket Monitoring I: Unternehmensbefragung
PLG0701: Labourmarket Monitoring II: Haushaltsbefragung
PLG0702: Labourmarket Monitoring II: Unternehmensbefragung
PLG200901: Fachkräftemonitoring 2009: Haushaltsbefragung

Related Publications

Publikationen

Hierländer, Peter / Nowotny, Klaus (2009):  FAMO I: Das Arbeitskräfteangebot im irregulären Sektor. Ein Vergleich der CENTROPE-Regionen Wien und Bratislava-Trnava. Wien: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Hierländer, Peter / Nowotny, Klaus (2009): FAMO I: Migrations- und Pendelpotentiale in Wien und den slowakischen Grenzregionen zu Österreich. Wien: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Huber, Peter (2009): FAMO I: Wirtschaftliche Entwicklung in der CENTROPE-Region seit der EU-Erweiterung. Wien: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung
Pennerstorfer, Dieter (2009):  Internationalisierung und Wahl der Markteintrittsform. Bestimmungsgründe und Unterschiede zwischen Unternehmen aus Wien und der Region Bratislava-Trnava. Wien: Österreichisches Institut für Wirtschaftsforschung

Data Files Description

File Name

PLG200902.NSDstat

Overall Case Count

3275

Overall Variable Count

645

Type of File

Nesstar 200801

Fragebogen (deutsch)

Fragebogen (slowakisch)

Forschungsbericht (deutsch)

FAMO im Internet

Download

Metadata Index

This is the Metadata Index for a Nesstar Server.
Nesstar is a tool used for analysing, visualising and downloading datasets.

Click the "Explore Dataset" button to open the dataset.